Praxis für präventive Zahnheilkunde
Ralf Wimberger & Kollegen

Ästhetische Füllungstherapie

Die moderne Zahnmedizin arbeitet vor allem mit weißen Füllungs- und Einlagematerialien. Hochwertige Kompositfüllungen und Restaurationen aus Keramik passen sich perfekt dem natürlichen Zahn an.

Kompositfüllungen
Hochwertige Kompostfüllungen eigenen sich hervorragend für die Behandlung kleiner kariöser Läsionen oder Schmelzabsplitterungen. Dentin-adhäsive Füllungen lassen ein minimal-invasives substanzschonendes Vorgehen zu. Die Behandler können absolut defektbezogen arbeiten und müssen keine gesunde Zahnhartsubstanz opfern.
Kompostfüllungen unterscheiden sich von den Kunststofffüllungen der ersten Generation grundlegend. Die Kompositmatrix sind mit Nanopartikeln gefüllt, somit stabiler und der täglichen Kaubelastung gewachsen. Bei exakter Verarbeitung des Materials kann von einer hohen Haltbarkeit ausgegangen werden. Absolute Trockenlegung unter Kofferdam, das Applizieren von kleinen Kompositschichten in Verbindung mit ausreichenden Aushärtezeiten ist ein absolutes Muss, um ein langfristig optimales Ergebnis zu erreichen. Moderne Kompositmaterialien sind in vielen unterschiedlichen Farbnuancen und Farbsättigungen erhältlich, so dass sich die Natur mit einer minimal-invasiven Kompostfüllung ausgezeichnet nachahmen lässt.

Keramikinlays, Keramikteilkronen
Keramikrestauration imitieren die Zähne in Perfektion. In unserem Labor werden die Keramikteilchen hoch präzise computergestützt gefräst und anschließend individualisiert, so dass auch bei einem breiten Lachen kein Unterscheid zu den gesunden Zähnen zu sehen ist.
Die Behandlung ist im Rahmen einer keramischen Restauration aufwendiger als bei einer direkten Kompositfüllung, da der Zwischenschritt des Labors mit eingeplant werden muss. So wird in der ersten Sitzung altes Füllungsmaterial entfernt, Karies exkaviert und ein Präzisionsabdruck genommen, um alle Informationen an das zahntechnische Labor übertragen zu können. Während die Zahntechniker in Maßarbeit die neue Restauration fräsen und schichten, ist der behandelte Zahn mit einem Provisorium versorgt. In einer zweiten Sitzung wird die Restauration aus Keramik eingegliedert. Mit maximaler Trockenlegung unter Kofferdam wird das Keramikteilchen adhäsiv an der Restzahnhartsubstanz befestigt. So kann ein perfekter und langlebiger Verbund zwischen Zahn und Restauration gewährleistet werden.
Am Ende können sich Patienten über eine völlig „unsichtbare“ Versorgung freuen.

Der hochästhetische Werkstoff Keramik wird im Vergleich zu Kompostfüllungen bei größeren Defekten eingesetzt. Sollten die Zahnwände bei großen „Löchern“ zu dünn werden, sollten diese überkuppelt werden, um Frakturen im Zahn zu verhindern. Optimal gelingt dies mit einer Teilkrone aus Keramik. Bei kleinen Läsionen ist hingegen sogar den Kompostfüllungen Vorrang zu geben. Minimal-invasiv und absolut defektbezogen kann die Zahngesundheit wiederhergestellt werden.

Reinhardtstr. 17
10117 Berlin

Behandlungs- und Beratungszeiten nach Vereinbarung unter:
Tel.: + 49 (0) 30 – 30 87 49 30
Fax: + 49 (0) 30 – 30 87 49 33

info@praeventive-zahnheilkunde.de
www.zahnarzt-berlin-mitte.de


Friedrichstraße 80
10117 Berlin

Behandlungs- und Beratungszeiten nach Vereinbarung unter:
Tel.: + 49 (0) 30 – 436 66 55 01
Fax: + 49 (0) 30 – 436 66 55 15

info@zahnarzt-berlin-mitte.de
www.zahnarzt-berlin-mitte.de